...und was können wir für Sie tun?
...und was können wir für Sie tun?
Malerfachwerkstatt Klementschitz ... und was können wir für Sie tun?
Malerfachwerkstatt Klementschitz     ... und was können wir für Sie tun?

Aktuelles

Innendämmung bei denkmalgeschützten Häusern

 

 

Auch denkmalgeschützte Häuser können optimal gedämmt werden mit einer Innendämmung!

Die Ausstrahlung von Altbauten ist eine ganz Besondere. Gedämmt sind diese Häuser aber unzureichend, was zu hohen Energiekosten führt. Energie sparen ist aber auch bei diesen Gebäuden möglich und notwendig. Eine Innendämmung ist hier die ideale Lösung. Immerhin fallen über 77% der Energiekosten eines Haushaltes auf das Heizen. Mit einer guten Dämmung können Sie 50% dieser Kosten sparen. Und es ist nicht notwendig alle Zimmer gleichzeitig zu dämmen. Um die Kosten zu verteilen kann ein Zimmer nach dem anderen und das auch im Winter fertiggestellt werden. Ein flexibler Vorteil! Bisher gilt die EnEV zwar noch nicht für denkmalgeschützte Häuser, aber ein guter Energiepass ist immer eine Wertsteigerung des Hauses und sichert Ihnen eine gute Miete und Rendite.

Wir dämmen hauptsächlich sehr natürlich ökologisch mit Holzfaserdämmstoff oder Kalzium-Silikatplatten.

Sprechen Sie uns an. Wir informieren Sie genauer!

 

 
 

Für ein gesundes Raumklima - Wellness-Farben

 

Für ein gesundes Raumklima wurden neue Farben entwickelt, die per Photokatalyse die Luft von Schadstoffen befreien. Auf Basis von Weißpigmenten und Lichtenergie werden organische Subsanzen abgebaut. Dadurch werden Gerüche vermindert und Stickoxide reduziert.

Elektromagnetische Strahlungen lassen sich auf unterschiedlichste Quellen zurückführen. Verursacher sind Mobiltelefone, Sendemasten, TV, Elektroinstallationen, schnurlose Telefone oder Hochspannungsleitungen. Zahlreiche Studien zeigen, das diese Belastungen Verursacher von Beschwerden wie z.B. Chronische Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche und Erkrankungen im Herz-Kreislaufsystem. Spezielle Farbe dämpft die elektromagnetische Strahlung nachweislich um 99,5%.

Jeder dritte leidet heute bereits unter einer Allergie. Sensitive Farben sind für Allergiker geeignet und bestehen aus schadstoff- und allergenkontrolliertem Material und enthalten keine Konservierungsmittel. Sie sind ideal geeignet für Kinderzimmer, Schlafzimmer und Wohnräume, aber auch für Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser.

Wir verarbeiten auch vermehrt Lehmfarben und Lehmputze.

 

 

 

 

 

Wärmeschutz - Die EnEV 2014

 

Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden

 

 

Energieausweise für Wohngebäude der Baufertigstellungsjahre bis 1965 müssen  ab dem 1. Juli 2008, für später errichtete Wohngebäude erst ab dem 1. Januar 2009 zugänglich gemacht werden.

Soll ein mit einem Gebäude bebautes Grundstück, ein grundstücksgleiches Recht an einem bebauten Grundstück oder Wohnungs- oder Teileigentum verkauft werden, hat der Verkäufer dem potenziellen Käufer einen Energieausweis zugänglich zu machen.

 

Dies gilt entsprechend für den Eigentümer, Vermieter, Verpächter und Leasinggeber bei der Vermietung, der Verpachtung oder beim Leasing eines Gebäudes, einer Wohnung oder einer sonstigen selbständigen Nutzungseinheit.

 

Link zur EnEV

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/enev_2007/gesamt.pdf

http://www.gesetze-im-internet.de/normengrafiken/bgbl1_2009/j0954-1_0010.pdf

 

Die Änderungen von 2014 im Überblick

  • Die Obergrenze des zulässigen Jahres-Primärenergiebedarfs wurde für Neu- und Altbauten (bei Modernisierung) um durchschnittlich 30 Prozent reduziert.
  • Die energetischen Anforderungen an die Wärmedämmung von Neubauten wurden um durchschnittlich 15 % erhöht.
  • In der Altbaumodernisierung mit wesentlichen baulichen Änderungen an Bauteilen (Fassade, Fenster und Dach) wurde die energetische Anforderung um 30 % erhöht. Eine Erleichterung gilt nur noch, „wenn die Fläche des geänderten Bauteiles nicht mehr als 10 von Hundert der gesamten jeweiligen Bauteilfläche des Gebäudes betrifft
  • Dachböden müssen bis Ende 2011 eine Wärmedämmung erhalten. Je nach Raumnutzung kann die Geschossdecke oder eine Dachdämmung gewählt werden. Bei Neuerwerbung besteht eine Nachrüstpflicht. Für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern besteht weiterhin die Freistellung, wenn der Eigentümer bereits am 1. Februar 2002 in seinem Haus wohnte.
  • Klimaanlagen, die die Feuchtigkeit der Raumluft verändern, müssen mit einer automatischen Regelung zur Be- und Entfeuchtung nachgerüstet werden.
  • Nachtspeicherheizungen, die 30 Jahre oder älter sind, müssen bis zum 1. Januar 2020 durch effizientere Heizungen ersetzt werden. Dies betrifft insbesondere Wohngebäude mit mindestens sechs Wohneinheiten und Nichtwohngebäude mit mehr als 500 Quadratmetern Nutzfläche. Ausgenommen sind Gebäude, die nach dem Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung 1995 erbaut sind, oder wenn der Austausch unwirtschaftlich wäre. Das Gleiche gilt in Gebäuden, in denen durch öffentlich-rechtliche Vorschriften der Einsatz von elektrischen Speicherheizsystemen vorgeschrieben ist.
  • Der Vollzug der Verordnung wird strenger überprüft. Bestimmte Prüfungen werden dem Schornsteinfeger übertragen und Nachweise bei der Durchführung bestimmter Arbeiten im Gebäudebestand (Unternehmererklärungen) eingeführt.
  • Es werden einheitliche Bußgeldvorschriften bei Verstößen gegen zentrale Vorschriften der EnEV eingeführt. Verstöße gegen bestimmte Neu- und Altbauanforderungen der EnEV und die Bereitstellung und Verwendung falscher Daten beim Energieausweis werden als Ordnungswidrigkeit geahndet.

  

 
 

Zum Schutz Ihrer Fassade

Um den Wert Ihres Hauses langfristig zu erhalten, sollten Sie Ihre Fassade schützen vor:

  • Verwitterung
  • Verschmutzung
  • Hitze und Frost
  • Sonneneinstrahlung und damit vor frühzeitigem Verbleichen
  • Pilzbefall
  • Algen-  und Moosbewuchs

 

Das ist einmal möglich mit der entsprechenden Fassadenschutzfarbe. Außerdem mit zusätzlichen Fungiziden behandlungen.

Hier finden Sie uns

Malerfachwerkstatt
Tannenweg 5a
56335 Neuhäusel

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0 26 20 - 9 540 522

0177 - 64 15 006

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Malerfachwerkstatt